Mehr Sicherheit mit „OHRIS“

Ingolstadt (intv) Von Bauschutt über alte Elektrogeräte bis hin zu gefährlichen Materialien, wie Asbest.
Wenn Sie Müll entsorgen, ist die erste Anlaufstelle ein Recyclinghof – ganz klar. Doch was passiert eigentlich danach mit dem Abfall? Das Problem: Jeder Stoff ist anders, oft entstehen erst bei der Entsorgung unerwartete Gefahren, wie etwa gefährliche Dämpfe. Um so wichtiger ist die Sicherheit der Mitarbeiter – auch bei der Firma Oblinger, die genau aus diesem Grund das Arbeitsschutzsystem „OHRIS“ eingeführt hat. Mehr dazu ab 18 Uhr in der teleschau.