Mehr Geld für Kinderbetreuung?

Ingolstadt (intv) Die Stadt Ingolstadt will die Gebühren für die städtischen Kindertageseinrichtungen deutlich erhöhen. Ab dem 1. April sollen die Gebühren für die städtischen Kindergärten, Horte und Krippen um durchschnittlich 16 Prozent angehoben werden. Als Beispiel: Für drei bis vier Stunden täglich im städtischen Kindergarten könnten für die Eltern statt bisher 80 nun 93 Euro fällig werden. Beim Städtischen Hort wären es 81 statt bislang 70 Euro.

Eine endgültige Entscheidung ist allerdings noch nicht gefallen. Der Stadtrat muss dem Vorschlag noch zustimmen. Auch die Anhörung der Elternbeiräte läuft noch. Wenn alles nach Plan verläuft soll Ende Februar in einer Stadtratssitzung die endgültige Entscheidung fallen.