Mehr als 52.000 Fahrgäste pro Tag

Ingolstadt (intv) Die Natur schonen, keinen Stress bei der Parkplatzsuche haben und vor allem keine Staus provozieren. In den vergangenen Jahren sind immer mehr Schanzer auf öffentliche Verkehrsmittel umgestiegen. Und auch in diesem Jahr verzeichnet die Ingolstädter Verkehrsgesellschaft wieder einen Zuwachs an Fahrgästen um drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mehr als 52.000 Personen nutzen demnach täglich das Angebot der INVG. Im Schülerverkehr sind die Fahrgastzahlen teilweise zurückgegangen. Grund ist unter anderem der Bau von neuen Schulen, vor allem in ländlichen Regionen wie Gaimersheim, Kösching oder Manching. Außerdem gewinnt der Nordbahnhof zunehmend an Bedeutung. Er vernetzt verschiedene Verkehrsmittel wie etwa Auto, Bus, Bahn oder Rad – was vor allem für Berufspendler praktisch ist.