Zweitteuerste Unistadt

23.03.2017 (intv) Wohnungen in Ingolstadt sind rar und teuer. Das gilt auch für Studentenbuden. Das Internetportal immowelt hat die Mietpreise von Einzimmerwohnungen in 65 Unistädten Deutschlands verglichen. Dabei kam heraus: Ingolstadt ist hinter München die zweitteuerste Stadt in ganz Deutschland. Im Schnitt kostet ein Quadratmeter in Ingolstadt 15 Euro 20 Miete. Über vier Euro mehr, als zum Beispiel in Berlin. Am günstigsten wohnen Studenten in Chemnitz mit einem Quadratmeterpreis von gerade einmal 5 Euro 20. Vor allem kleineren Wohnungen bis 40 Quadratmeter sind zunehmend begehrt.