zur sache Landesentwicklungsprogramm

Noch ist es nicht verabschiedet und so mancher Bürgermeister auf dem Land hofft, dass es auch nie Gesetz wird – zumindest nicht in der vorliegenden Form.

Denn das neue Landesentwicklungsprogramm wirkt phasenweise wie eine Entwicklungsbremse. Der Fortschreibungsentwurf benachteiligt die ländlichen

Strukturen zugunsten der Metropolen.

Gerade in Zeiten des demografischen Wandels ein verheerendes Signal, schimpfen landauf landab die Gemeindevorsteher und Landräte.

Denn Einwände wurden in München bislang ganz einfach vom Tisch gewischt.

Die Stimmungslage im Landkreis Eichstätt – Siegfried Andree kommt „zur sache“.