Werden Impfstoffe für Kinder knapp?

13.11.2015 (intv) Im Oktober schlug der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte Alarm und warnte in einer Pressemitteilung vor einem Mangel an bestimmten Impfstoffen für Kinder. Bis zum Jahresende sollen diese nicht lieferbar sein, zum Beispiel die Impfstoffe gegen Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung und Tetanus. Einheimische Kinder, aber auch noch oft ungeimpfte Flüchtlingskinder, könnten derzeit nicht angemessen versorgt werden, so der Verband in Köln. Besteht ein Lieferengpass und besteht ein Zusammenhang zwischen erhöhtem Bedarf, Lieferschwierigkeiten und dem Flüchtlingsstrom? Wir haben in Neuburg recherchiert.