Weltwassertag

Schrobenhausen (intv) Alljährlich am 22. März veröffentlichen die Vereinten Nationen den Weltwasserbericht. Er analysiert, wie wertvoll die Ressource Wasser ist – für das Ökosystem, die Landwirtschaft oder Industrie und Beschäftigung. Anlässlich des diesjährigen Weltwassertages haben sich in Schrobenhausen auch Schüler der Knabenrealschule mit dem kühlen Nass beschäftigt. Kurz vor den Osterferien ging es ab an die Paar.

„Wir wollten uns dabei die Gewässergüte des Flusses anschauen“, so Biologielehrerin Lisa Kauer. Die Jugendlichen durften Kescher-Untersuchungen machen dabei allerlei Organismen entdecken: Bachflohkrebse, Eintags- und Steinfliegenlarven sowie eine große Wasserassel landeten im Untersuchungsglas der Neuntklässler.

Eine zweite Gruppe konnte unter Anleitung von Mitarbeitern des Ingolstädter Wasserwirtschaftsamtes Bekanntschaft mit einem hochmodernen Ultraschall-Messgerät machen. „Es ist ein Messboot namens RiverSurveyor, mit dem die Fließgeschwindigkeit und Tiefe des Gewässers bestimmt werden können“, erläutert Umweltschutztechniker Christian Böttner.

Die Schrobenhausener Aktionen zum Weltwassertag werden jährlich von den Stadtwerken in Zusammenarbeit mit den Realschulen organisiert. Einen ausführlichen Bericht sehen Sie am 25. März im Studio Schrobenhausener Land auf intv.

http://www.fvls.de
http://www.intv.de/sob/