VW Affäre: Winterkorn tritt zurück

23.09.2015 (intv) VW Chef Martin Winterkorn hat die Reißleine gezogen, er tritt zurück. Davor gab es eine stundenlangen Geheimsitzung mit den wichtigsten Aufsichtsräten. Danach gab Winterkorn bekannt, dass er mit dem Rücktritt VW den Neuanfang ermöglichen möchte – auch personell, wie er sagt. Damit zieht der VW Chef die Konsequenz aus dem Skandal um manipulierte Abgaswerte in den USA. Unterdessen sind die Auswirkungen der Affäre noch nicht abzusehen. Eines ist aber klar: das Qualitätssiegel „Made in Germany“ hat durch die Trickserei von VW auf jeden Fall gelitten. Wir haben uns auf der Straße umgehört.