Vorbericht Saisonauftakt FC Ingolstadt 04

Ingolstadt (intv) Am Samstag um 15:30 Uhr hat das Warten für alle Fans des FC Ingolstadt 04 endlich ein Ende. Mit dem bayerischen Donau-Derby beim SSV Jahn Regensburg starten die Schanzer in die neue Zweitliga-Saison.
Und gleich zum Auftakt steht für die neuformierte Mannschaft von Trainer Stefan Leitl Wiedergutmachung auf dem Matchplan. Letzte Saison hat man beide Derbys gegen den Aufsteiger verloren – für Leitl selbst spielt das keine Rolle mehr, neue Saison, neue Mannschaften, kein Blick zurück.
Als Spieler und Kapitän sieht man das natürlich etwas anders.
„Also, da darf ich dem Trainer dann doch mal widersprechen. Natürlich haben wir die zwei Derby-Pleiten von der letzten Saison nicht vergessen. Und wir müssen da gerade unseren Fans schon etwas zurückgeben“, stellt Kapitän Marvin Matip Wiedergutmachung in Aussicht.
Bis auf den verletzten Christian Träsch (Kreuzbandriss) und Charlison Benshop (Trainingsrückstand) stehen Leitl alle Mann zur Verfügung. Was die Schanzer beim Überraschungs-Fünften der letzten Saison erwartet, ist Leitl durchaus bewußt. „Regensburg wird uns vor allem körperlich alles abverlangen. Sie haben ein relativ einfaches Spielsystem, aber einfach heißt keineswegs schlecht. Sie laufen sehr stark an, verfügen über eine starke Mentalität und werden ganz bestimmt auch diese Saison eine starke Runde spielen. Wir müssen voll dagegenhalten“, stellt sich Leitl auf ein heißes Derby ein.
In Sachen Saisonziel hält man sich bei den Ingolstädtern zumindest nach außen noch bedeckt. „Natürlich haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir diese Spielzeit angehen sollen. Aber wir haben uns dafür entschieden, als Trainerteam kein Ziel vorzugegen. Das sollte die Mannschaft selbst machen. Sie hat sich ein Ziel ausgearbeitet und uns dieses auch mitgeteilt. Aber dieses Saisonziel bleibt in der Kabine“, stellt Leitl vor dem Saisonauftakt klar.