Vorbericht Saisonauftakt ERCI

Ingolstadt (intv) Das lange Warten hat für alle Eishockey-Fans endlich ein Ende. Am Freitag-Abend fällt der Eröffnungsbully für die 25. DEL-Saison. Beim ERC Ingolstadt blickt man auf eine eher suboptimale Vorbereitung zurück. Trainer Doug Shedden musste seine neuformierte Mannschaft in den Testspielen immer wieder umstellen, die Reihen nicht eingespielt und vier Niederlagen in sieben Vorbereitungsspielen gegen nicht gerade hochkarätige Gegner lassen keinen Trainer in Jubelstürme ausbrechen.
„Bei einigen Jungs läuft es immer besser, andere müssen sich noch deutlich steigern. Der Saisonstart ist für jeden Verein sehr wichtig, ein schlechter Start und schon bekommst du Probleme. Darum ist es einfach sehr wichtig, gleich ein gutes erstes Wochenende hinzulegen“, stellt Shedden klar und nimmt seine Spieler in die Pflicht.
Mit Straubing haben die Panther zudem gleich einen Derby-Angstgegner vor der Brust. Letzte Saison gab es vier Niederlagen, bei 8 zu 17 Toren – auch der dienstälteste Ingolstädter also vorgewarnt. „In Straubing ist es immer hart zu spielen. Die haben eine neuformierte Mannschaft, mit vielen hungrigen, deutschen Spielern“, weiß Thomas Greilinger als gebürtiger Niederbayer sowieso um die Schwere der Aufgabe – für die er seine Mannschaft aber trotz überschaubarer Vorbereitung gewappnet sieht: „Natürlich macht einen unser letzter Auftritt etwas nachdenklich. Aber unterm Strich ist es eh völlig egal – denn es zählt jetzt am Freitag“.
Die Straubinger Horror-Bilanz aus der letzten Saison können die Panther auch gleich mit einem einzigen Sieg schon verbessern und am Sonntag um 19 Uhr können die ERC-Fans dann in der 15-Jahre alten Saturn-Arena hoffentlich ebenfalls einen Sieg feiern – beim ersten Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine.