Vorbericht Fürth – FC Ingolstadt 04

Ingolstadt (intv) Am Dienstag-Abend um 20.30 Uhr startet der FC Ingolstadt 04 bei der SpVgg Greuther Fürth die Mission Klassenerhalt. Mit vier Neuzugängen in der Winterpause haben die Schanzer personell noch einmal ordentlich nachgerüstet, und mit einem Derby-Sieg gegen die Kleeblättler könnten die Ingolstädter die ungeliebte rote Zweitliga-Laterne abgeben. FC-Trainer Jens Keller hatte in der 38-tägigen Winterpause ein Hauptaugenmerk auf die schwächste Abwehr der Liga gelegt und hofft auch, dass vor allem durch die erfahrenen Neuzugänge Tschauner, Paulsen und Mavraj die Schanzer Defensive stabilisiert wird. „Das sind alle drei positive Leader. Wir brauchen keine Führungsspieler, die auf dem Platz eine große Klappe haben. Sondern Spieler, die auch mit Leistung voran gehen, eine positive Ansprache haben. Die Neuen sind von der Mannschaft sehr schnell integriert worden und ich glaube, die Mannschaft ist auch froh, dass solche Führungstypen dazu gekommen sind“, zieht Keller ein positives Vorbereitungsfazit in Sachen Neuzugänge.
Auch die Schießbude der Liga soll ab morgen der Vergangenheit angehören.
„Wir haben in der Vorbereitung sehr viel an unserer Defensive gearbeitet. Auch in den Testspielen hat das teilweise schon sehr gut ausgesehen. Aber Testspiele sind eben nur Testspiele – was zählt ist ab Dienstag-Abend auf dem Platz“, will Keller gegen Fürth endlich seinen ersten Dreier für die Ingolstädter einfahren.