VfB Eichstätt schlägt FC Ingolstadt II

Eichstätt (intv) Nicht nur die Mannschaft, auch die Eichstätter Fans haben zurzeit gut lachen: Der VfB Eichstätt weiter im Höhenflug. Tabellenzweiter der Regionalliga, nach dem Auswärtssieg in München vergangenes Wochenende erster Bayern-Verfolger und jetzt auch noch Lokalderby. Mit der U-21 des FC Ingolstadt ging es gegen die dritte Zweitvertretung nacheinander. Und nach dem Eichstätter Selbstverständnis der letzten Zeit springen da natürlich die nächsten drei Punkte raus. Aber Vorsicht: Auch der FCI, zwar nur Tabellenneunter, hat Rückenwind: Unter dem neuen Trainer Tobias Strobl holte das Team 20 Punkte aus zehn Partien. Die Eichstätter konnten ihrerseits den Sprung an die Tabellenspitze schaffen. Perfekte Voraussetzungen für ein super Spiel. Und genau das war es – wenn auch nur von einer Mannschaft.

Die Schanzer U-21 kam besser rein in dieses Spiel und ging auch nach nur fünf Minuten in Führung. Der VfBaber keineswegs geschockt, erholte sich vom Nackenschlag und war nach einer Viertelstunde richtig drin in der Partie. Bissig, giftig und mit starker Mentalität: wie man die VfB-Elf diese Saison kennt und Liga-weit fürchtet. In der 21. Spielminute fiel folgerichtig der Ausgleich durch Yomi Scintu. Nur zwei Minuten später die Führung: Fabian Eberle zum 2:1. Der VfB wie auf Schienen und in Manier einer Spitzenmannschaft. Die junge Ingolstädter Mannschaft bekam eine Lehrstunde. Einsatz, Wille, Kampfgeist – und spielerische Klasse: der VfB zeigte jetzt alles, was ihn diese Saison so stark macht.

Nach der Pause Marcel Schelle noch mit dem 3:1, dem Endstand. Leistungsgerecht. Der VfB grüßt die Konkurrenz damit tatsächlich von ganz oben. Als Tabellenführer geht es jetzt zum FC Pipinsried. Das Spiel der Schanzer gegen die Junioren des FC Bayern München wurde abgesetzt.