VfB Eichstätt empfängt DJK Bamberg

Die Vorzeichen vor diesem Spiel waren klar: Die Gäste aus Bamberg in den brauchten ein Erfolgserlebnis im Kampf um den Klassenerhalt. Im Gegensatz dazu, wollte der VfB Eichstätt seine zuletzt gute Form bestätigen und sich im Titelrennen eine gute Ausgangsposition verschaffen.

Von Beginn an entwickelte sich ein recht zerfahrenes Spiel, das von Fehlern auf beiden Seiten und Ballgeschiebe im Mittelfeld geprägt war. So sahen die rund 290 Zuschauer im Westpark-Stadion in Eichstätt auch erst in Minute 25 die erste richtige Torchance. Bezeichnenderweise hatten die die Gäste aus Bamberg. Und die DJK blieb dran, setzte nach: In der 34.Minute hätte das 1:0 aus Sicht der Gäste fallen müssen. Nach einem Befreiungsschlag bekommt der VfB den Ball nicht kontrolliert und plötzlich läuft die Nummer 11, Calvin Sengül, allein vor das Tor von Jonas Herter. Zentimeter ging der Ball am Tor vorbei.

Nichts war zu sehen von der tollen Leistung der Eichstätter gegen Aschaffenburg beim 2:0-Auswärtserfolg am vergangenen Spieltag. Auch in Hälfte zwei nicht: Denn weiter machten die Gäste Dampf. Klare Chancen, wie in der 55. und 56. Minute blieben aber wieder ungenutzt. Der VfB war in dieser Phase des Spiels viel zu passiv und kam nicht in die Zweikämpfe. Die Gäste kombinieren sich schön durch die Abwehrreihen der Hausherren. Am Ende blieb es aber bei einem für den VfB schmeichelhaften Unentschieden.

Bamberg muss sich vorwerfen lassen, hier nicht mehr aus seinen Chancen gemacht zu haben. Die Gäste bleiben auf Platz zwölf der Tabelle stecken, für Eichstätt geht es vor auf Platz drei.Bereits am Mittwoch geht es dann für beide Teams weiter in der Bayernliga: Die Eichstätter, die noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand haben, versuchen bei der Spielvereinigung Ansbach an die Tabellenspitze zu kommen. Für die DJK aus Bamberg geht’s zum Tabellenletzten nach Frohnlach.