Verpuffung: Ministrantin schwer verbrannt

01.08.2018 (intv) Bei einem Trauergottesdienst in Seuversholz hat sich ein tragischer Zwischenfall ereignet. Eine Ministrantin hat bei einer Verpuffung gestern Nachmittag schwere Verbrennungen an den Beinen erlitten. Ein Rettungshubschrauber brachte das 12-jährige Mädchen in eine Spezialklinik nach München. Die Mesnerin hatte Spiritus in die bereits glühende Holzkohle des Weihrauchkessels geschüttet. Daraufhin fing das Messgewand des Mädchens Feuer. Bei den Löschversuchen erlitt die Mesnerin selbst Verbrennungen an der Hand. Die Polizei ermittelt jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die 49-jährige Frau.