Vergewaltigung am Eichstätter Herzogsteg

Die Richter am Langericht Ingolstadt haben den 26-jährigen Vergewaltiger, der sich am Eichstätter Herzogsteg vergangenen Sommer brutal an einer 60-jährigen vergangen hat, zu 5 Jahren Haft verurteilt.
Der junge Asylbewerber aus Afghanistan hatte am ersten Prozesstag ein Geständnis abgelegt. Eine Menge Alkohol soll ihn enthemmt, aber laut Gutachten keinesfalls schuldunfähig gemacht haben.
Aufgrund des Geständnisses wurde dem Opfer eine detaillierte Befragung zur Vergewaltigung erspart. Die Eichstätterin leidet noch immer massiv unter dem Vorfall. Der Asylantrag des Afghanen ist inzwischen abgelehnt.