Unterwerfung

Schon vor Erscheinen hatte „Soumission“, so der französische Titel des Romanes „ Unterwerfung“ in Frankreich Debatten ausgelöst. Der Autor Michel Houellebeqc spiele mit den Ängsten vor Einwanderung, Islamisierung und dem Gespenst der Selbstaufgabe, war zu hören und dass er einen „Antizipationsroman“ geschrieben habe. Die Heftigkeit der Reaktionen hängt nicht nur mit der Skandal-Prominenz des Autors zusammen sondern daran, dass der Roman am Tag des Anschlags auf die Redaktion von Charlie Hebdo erschienen ist. Donald Berkenhoff ist es gelungen, aus dem Roman ein Bühnenstück zu machen, die Essenz des Stoffes auf die Bühne zu bringen. Was darf Kunst? Was darf Satire?
Nächste Vorstellungen: 29./30.Oktober. Kartentelefon: 0841- 30 54 72 00. Jeweils eine halbe Stunde vor der Vorstellung gibt es eine Einführung in das Stück.