Unsicherer Hafen

06.10.15 (intv) „Safe Harbor“ heißt das Abkommen zum Datenaustausch zwischen der Europäischen Union und den USA. Dieser „sichere Hafen“ stellte sich aber spätestens seit der NSA-Affäre als trügerisch heraus. Als Konsequenz zog der Österreicher Max Scherms vor Gericht, weil er seine Daten, die Facebook auf Servern in den USA speicherte, nicht ausreichend vor Zugriffen der NSA geschützt sah. Heute musste nun der Europäische Gerichtshof die Frage klären, ob der europäische Facebook-Ableger mit Sitz in Irland europäisches Datenschutzrecht verletzt, oder nicht.