Unfall A9

Vergangene Nacht hat ein Kurierfahrer aus dem Landkreis Coburg mit über 2 Promille im Blut auf der A9 in Richtung München einen Unfall verursacht. Kurz vor Mitternacht streifte der 36-Jährige mit seinem Kleintransporter beim Überholen bereits ein Wohnmobil am Außenspiegel, fuhr aber unvermindert weiter. Danach ist er kurz vor der Anschlussstelle Ingolstadt-Nord einem Lkw aufgefahren. Durch den Aufprall erlitt der Unfallverursacher leichte Verletzungen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Außerdem ermittelt die Verkehrspolizei wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf über 17.000 Euro.