Unfälle A9

Manching/ Langenbruck (intv ) Auf der A9 Fahrtrichtung München kam es heute Mittag zu teilweise erheblichen Behinderungen. Gleich mehrere Auffahrunfälle zwischen Langenbruck und Manching brachten den Verkehr zum Erliegen. Nach dem ersten Unfall gegen 11.30 Uhr entstand ein Rückstau, den eine Fahrerin aus Nürnberg zu spät bemerkte. Die Wucht des Aufpralls beschädigte weitere drei Fahrzeuge. Wenige Minuten später dann das gleiche Szenario mit dann vier weiteren beschädigten PKW. Drei Menschen wurden leicht verletzt, den Schaden beziffert die Polizei auf 150 000 Euro. Ab 14.00 hieß es dann wieder „Frei Fahrt“