Transfergesellschaft bei Rieter

29.09.2017 (intv) Für die vom Stellenabbau betroffenen Mitarbeiter bei Rieter gibt es jetzt ein Maßnahmenpaket. Darauf haben sich Betriebsrat und das schweizer Management des Spinnereimaschinenherstellers geeinigt. Rieter bietet den 220 betroffenen Mitarbeitern Aufhebungsverträge an oder die Übernahme in eine Transfergesellschaft. Dort werden die Betroffenen weiterqualifiziert um wieder einen Job zu finden. Rieter verlagert die Produktion nach Tschechien und baut in Ingolstadt 220 Stellen ab. Nur die Entwicklung und die technische Unterstützung bleiben.