Traditions-Zeltlager in Eschelbach

Eschelbach (intv) Sich mit Farbe von oben bis unten einsauen: So was geht nur im Zeltlager. Die Kids messen sich heute bei einer Wasserolympiade auf dem Sportplatz. Eigentlich sollen die Teilnehmer Punkte bei Geschicklichkeitsspielen sammeln. In Wirklichkeit gibt es aber nur ein Ziel: richtig schön nass werden. Für die knapp 80 Kinder ist es das Paradies: Sie können eine Woche lang ihre Freiheit fernab der Eltern genießen.

Aber nicht nur die Kinder genießen die Auszeit. Auch für die 25 Betreuer ist das Lager etwas Besonderes.Gutes Wetter ist für das Jugendzeltlager zwar eine Erfolgsgarantie. Aber auch für Regen sind die Betreuer gerüsten. Dann stehen Spiele und Basteleien auf dem Programm.

Wer den ganzen Tag tobt, hat am Abend ordentlich Hunger. Das Team in der Lagerküche bereitet schon einmal das Essen vor. Zweimal am Tag wird warm gekocht. Und das in riesigen Mengen. 20 Kilo Nudeln und 70 Liter Milch stapeln sich in den Regalen. Gekocht wird alles was schmeckt: Nudeln, Reispfanne, Schnitzel.

Die Jugendlichen helfen zwar beim Abspülen, haben aber sonst jede Menge Freizeit. In kleinen Gruppen teilen sie sich die Zelte, immer betreut von einem Leiter. Wenn sich alle von der Wasserolympiade erholt haben, geht das Programm übrigens schon weiter. Denn das selbstgebaute Schwimmbad soll heute auch noch eingeweiht werden.