Tage der Barockmusik: Auftakt

Schrobenhausen (intv) Dass eine Konzertreihe nicht ausgerechnet mit einem Konzert beginnen muss, haben die Veranstalter der 8. Tage der Barockmusik in Schrobenhausen bewiesen. Bei einem barocken Kochkurs durften sich die Teilnehmer die lukullischen Genüsse der Barockzeit nicht nur einverleiben, sondern diese auch selbst zubereiten.

„Damals war es typisch, dass alles gleichzeitig auf den Tisch kam – vom Hauptgericht bis zur Süßspeise“, so Hans Tomani vom Verein „Freunde der Alten Musik in Bayern“. So wurden Fischgerichte neben Geflügel serviert, Rindfleisch und Suppe neben Gebäck.

Jakob David Rattinger, Intendant der Tage der Barockmusik, hatte den Kochkurs bereits zum zweiten Mal initiiert. Ziel der Veranstaltung sei es, das Lebensgefühl der damaligen Zeit nicht nur musikalisch, sondern auch kulinarisch auf das Publikum zu übertragen.

Am Freitag beginnen schließlich die eigentlichen Höhepunkte der Veranstaltungsreihe: die Konzerte. Zum Auftakt wird im Pflegschloss wieder ein Wandelkonzert mit sechs verschiedenen Stationen aufgeführt. Am Sonntag gibt es ein Zusammentreffen von Jazz und Barock. „Das traditionelle Nachtkonzert findet am 6. September in der Steingriffer Dreifaltigkeitskirche statt“, so Rattinger. Den Abschluss bildet ein großes Orchesterkonzert mit dem Hamburger Barockorchester Elbipolis.

Karten für die Tage der Barockmusik gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, auf der Veranstaltungwebsite sowie in der Buchhandlung an der Stadtmauer in Schrobenhausen.

http://www.barockmusik-schrobenhausen.de