Tafel Pfaffenhofen sucht Verstärkung

01.03.2016

Pfaffenhofen (intv) Unglaubliche 5.000 Arbeitsstunden leisten 108 Freiwillige bei der Tafel Pfaffenhofen – in einer einzigen Woche. Dort gibt es immer was zu tun. Lebensmittel deren Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht ist oder bald ansteht, gilt es einzusammeln. In etwa 55 Supermärkten und Läden im Landkreis Pfaffenhofen. Auch Spenden sind manchmal dabei. Schon vor dem Einladen in den Lieferwagen wird die Ware sortiert und was nicht mehr zu gebrauchen ist, vor Ort entsorgt. Den Rest fahren die Freiwilligen ins Tafelhaus nach Pfaffenhofen. Dort wird erneut sortiert und dann werden Fuhren für die Außenstellen geladen. Die gibt es in Wolnzach, Rohrbach, Hohenwart und Steinkirchen. Dort verteilen weitere Ehrenamtliche die fertigen Pakete an Bedürftige. Die müssen ihre Armut schriftlich nachweisen, z.B. mit einem Rentenbescheid. Für einen symbolischen Euro bekommen sie dann ein Paket mit den Waren, die momentan zur Verfügung stehen. Das richtet sich auch danach, ob eine Familie oder eine alleinstehende Person versorgt werden muss. Allein von den Spenden der Tafel können die Berechtigten sich nicht ernähren. Für ihre ehrenamtliche Arbeit sucht die Tafel noch Freiwillige, die zur Hand gehen. Wieviel Zeit man investieren will, bleibt jedem selbst überlassen. Mehr Informationen unter der Telefonnummer: 08441 787356.