Sturm in der Region

Ingolstadt (intv) Sturmtief Egon sorgte heute in ganz Deutschland für ungemütliches Wetter. Auch in der Region kam es aufgrund von Glatteis und Windböen zu Unfällen.

Zwei Autos kamen in den Morgenstunden auf der B13 bei Pörnbach auf spiegelglatter Fahrbahn ins Schleudern. Schwer verletzt wurde zum Glück niemand. Sturmtief Egon hat die Region aber weitgehend verschont. Bis zum Nachmittag zählt die Integrierte Leitstelle nur 21 Einsätze aufgrund der Wetterverhältnisse. Allerdings hat Egon den Zeitplan der Bahn etwas durcheinandergewirbelt. Die ICE-Züge zwischen München und Nürnberg mussten langsamer fahren. Zwischen Nürnberg und Roth sorgte am Morgen ein Oberleitungsschaden für Zugausfälle. Der deutsche Wetterdienst hat die Warnung vor Sturmböen inzwischen aufgehoben. In der Nacht müssen Sie aber wieder mit Glatteis auf den Straßen rechnen.