Stolpersteine in Maria Ward

Eichstätt (intv) Seit einigen Wochen ist die ehemalige Erstaufnahmeeinrichtung Maria Ward in Eichstätt geschlossen. Auszubildende der Post aus Freising haben sich dort nun noch einmal mit Asylsuchenden, die dort untergebracht waren, getroffen. Hintergrund ist ein Gemeinschaftsprojekt, das daran erinnern soll, dass das Gebäude für einige Jahre Zufluchtsort für geflüchtete Menschen war.