Stellenabbau Schaeffler

Ingolstadt (intv) Die Schaeffler AG plant einen größeren Stellenabbau. Die Autozulieferer-Sparte des fränkischen Unternehmens musste im vergangenen Jahr herbe Gewinneinbrüche hinnehmen. Jetzt reagiert die Konzernspitze.

Die Schaeffler AG will im Rahmen eines Sparprogramms in den nächsten Jahren unter anderem zirka 900 Stellen abbbauen. Etwa 700 davon befinden sich in Deutschland. Das Programm RACE wurde am Dienstag im Rahmen der Jahrespressekonferenz vorgestellt. Der Automobilzulieferer reagiert damit auf die Gewinneinbrüche in der jüngeren Vergangenheit. 5 kleinere Werke sollen komplett aufgegeben werden. Inwiefern Stellen am Standort Ingolstadt betroffen sein werden ist noch nicht bekannt. Der Betriebsrat verlangt in einer Stellungnahme eine „rechtzeitige und umfassende Information der Angestellten“. Außerdem sollten Betriebsbedingte Kündigungen und Stadndortschließungen vermieden werden. Die Maßnahmen erstrecken sich auf die 4 Bereiche Motorsysteme, Getriebesysteme, E-Mobilität und Fahrwerkssysteme.
Insgesamt beschäftigt Schaeffler in Europa zirka 55.000 Menschen.