Starke Nerven Richtung Buxheim und Eichstätt

Nach der Sanierung der B13 zwischen Eichstätt und Pietenfeld Anfang Mai brauchen die Autofahrer nun wieder gute Nerven auf der vielbefahrenen Schnellstraße.
Diesmal wird der Verkehrsknotenpunkt Gabel erneuert. Ab morgen Mittag bis voraussichtlich Freitag, den 21. Oktober geht das Staatliche Bauamt Ingolstadt den Kreisverkehr Gabel an. In der ersten Woche wird die nördliche Hälfte des Kreisels erneuert, die Verbindung B13 Richtung Eichstätt und Buxheim kann dann aufrecht erhalten werden. Danach ist die südliche Hälfte dran. Der Verkehr im Kreisel wird per Ampel geregelt.
Die Umleitung ist großräumig über Buxheim, Eitensheim und Gaimersheim eingerichtet.
Die Kosten der Baumaßnahme liegen bei rund 100.000 Euro.
Bei entsprechender Witterung kann es zu Terminverschiebungen kommen.