Stahlkoloss vor dem Werkstor

Um vier Uhr früh brachte ein Schiff das Herzstück der Raffinerie aus Belgien über den Seeweg zum Hafen Kehlheim und von dort per Schwerlasttransport bis vors Werkstor. Mit einer Höhe von knapp 40 Metern und 135 Tonnen schwer, wird der Einbau dieses Stahlkolosses die nächsten Tage und Wochen zur Mammutaufgabe für die Raffineriemitarbeiter.
Für den bis April andauernden, sogenannten Turn-Around hat Gunvor 2.000 zusätzliche Fachkräfte mobilisiert. Die komplette Anlage wird dabei generalsaniert, gewartet und für die Zukunft gerüstet.