Sparkasse

Ingolstadt (intv) Ein Jahr liegt die Fusion der Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt bereits zurück. Im Kundenumgang wird seit 2018 verstärkt auf die digitalen Entwicklungen gesetzt – seien es nun KundenServiceCenters oder das Mobile Zahlen per Handy. Sorgen über mögliche Sicherheitsrisiken sieht Jürgen Wittmann dabei nicht.

Trotz der weiter ansteigenden regulatorischen Anforderungen und Negativzinspolitik der EU möchte die Sparkasse auch in Zukunft ihre Privatkunden nicht belasten.

Seit der Fusion ist die Zahl der Mitarbeiter nur geringfügig gesunken. Zukünftige Fusionspläne mit anderen Sparkassen gibt es derzeit nicht.