SOB sings

Schrobenhausen (intv) Bob Dylan, die Beatles – und jetzt die Rolling Stones: Es sind Legenden der Musikgeschichte, die die Hauptrolle in einer jährlichen Veranstaltungsreihe in Schrobenhausen haben. „SOB sings…“ nennt sich das musikalische Event, das beim Publikum mittlerweile Anklang findet wie kaum ein anderes. Am Wochenende stand die dritte Ausgabe an.

Weil zwei Abende mittlerweile nicht mehr reichen, hatten die Veranstalter rund um Freddy Vogt noch einen dritten Tag drangehängt. Fast 70 Musiker aus dem
Schrobenhausener Land interpretierten in unterschiedlichen Formationen die Hits der Rolling Stones. Viele der Künstler spielen sowieso schon langjährig in Bands zusammen; andere hatten sich extra für die SOB-sings-Reihe zusammengetan.

Mit dabei: Bekannte Schrobenhausener Liedermacher wie Kurt Schwarzbauer – oder auch Shooting Stars der jüngeren Generation, zum Beispiel die Bands „Based On A True MAZ-Blatt 13.03.2017 Seite 1 von 2 Story“ und „Pawn Painters“. Die Reihe der Songs reichte von bekannten Klassikern wie „Let‘s spend the night together“, „Angie“ oder „Sympathy for the devil“ bis hin zu Stones-Songs, die es vielleicht nicht immer in die Charts geschafft hatten.

Das Herzog-Filmtheater als Veranstaltungsort war auch diesmal restlos ausverkauft; die Karten gingen bereits im Dezember innerhalb von nur 18 Minuten über den Tisch. Musikalische Ausschnitte aus „SOB sings: The Rolling Stones“ sehen Sie am 17. März im Studio Schrobenhausener Land auf intv.

http://www.sob-sings.de/
http://www.intv.de/sob/