Sicher in das neue Jahr starten

30.12.2015 (intv) Haben Sie gewusst, dass knallende Sektkorken bis zu 40 Stundenkilometer schnell werden können?
Nichts im Vergleich zu Silvesterböller, keine Frage. Gefahren lauern beim Feiern in das neue Jahr also überall – Feuerwehr und Notarzt sind da oft im Dauereinsatz, vor allem weil viele die Kracher unterschätzen. Die Ingolstädter Berufsfeuerwehr hat uns über versteckte Gefahren aufgeklärt und uns jede Menge Tipps gegeben, wir wir entspannt und vor allem unbeschadet ins neue Jahr rutschen.