Schulz in Eichstätt

Eichstätt (intv) – Er saß dreiundzwanzig Jahre im Europäischen Parlament, davon vier als Präsident. Das Kapitel Kanzlerkandidat hat er mittlerweile verdaut, mit der SPD ist Martin Schulz wieder im Reinen. Doch Europa lässt ihn nicht los. Immer wieder nimmt er Stellung zu den Krisen, verteidigt die Werte und weist Wege in die Zukunft. So auch gestern abend in Eichstätt. An der Katholischen Universität setzte er den Auftakt zur Vorlesungsreihe Forum K´Universale vor etwa 1000 Zuhören