Saisonfinale Schanzer Volleys Damen

Ingolstadt (intv) Es war ein würdiger Abschluss einer starken Landesliga-Saison. Am Samstag empfing die erste Damenmannschaft der Schanzer Volleys den TSV Obergünzburg II. Dabei setzte sich der Aufwärtstrend der letzten Spiele fort. Zuletzt konnten die Spielerinnen des MTV Ingolstadt vier Spiele in Folge gewinnen. Das Ganze auch noch ohne einen einzigen Satzverlust.

Kein Wunder also, dass die Volleys vom Start weg selbstbewusst auftraten. Sie diktierten das Geschehen und auch die Zuschauer in der Sporthalle „Auf der Schanz“ kamen durch teils spektakuläre Ballwechsel auf ihre Kosten. Kurz nach Beginn des ersten Satzes setzten sich die Ingolstädterinnen ab – schnell waren sie mit fünf Punkten Unterschied in Führung. Doch die Gäste erholten sich und kamen ihrerseits wieder ran. Zwischenzeitlich gingen sie sogar mit 17:16 in Führung. Doch die Donau Holz Volleys blieben ruhig und zogen gegen Ende noch einmal an. Beim Stand von 24:21 verwandelte dann Julia Novomesky den ersten Satzball.

Der zweite Satz begann ausgeglichen: Weil jetzt auch die Blocks der Spielerinnen aus Obergünzburg funktionierten, entwickelte sich ein offenes Spiel. Die Führung wechselte in dieser Phase der Partie immer wieder. Bei den Schanzerinnen kamen im Verlauf die Aufschläge immer besser und die Mannschaft wirkte insgesamt sehr fokussiert. Am Ende hatten die Spielerinnen vom MTV Ingolstadt alles im Griff und gewannen auch den zweiten Satz souverän mit 25:15.

Satz drei verlief ähnlich glatt. Punkte nach langen Ballwechseln gingen immer wieder an die Volleys. Schnell war man bis auf neun Punkte enteilt. Die Ingolstädterinnen machten kurzen Prozess: Gleich den ersten Matchball nutzen sie. 25:15 hieß es am Schluss – ein überzeugender Drei-Satz-Erfolg und ein sehenswerter Ausklang einer erfolgreichen Saison. Unterm Strich steht für den Aufsteiger am Ende Tabellenplatz drei.