Saisonfinale Ingolstadt Dukes

Ingolstadt (intv) Saisonfinale in der German Football League: Am letzten Heimspieltag empfingen die Ingolstadt Dukes die Footballer der Marburg Mercenaries. Für beide ging es um nichts mehr, die Playoffs unerreichbar. Trotzdem hatte dieses Spiel wirklich alles – und war spannend bis zum Schluss. Gerade die Dukes wollten vor heimischer Kulisse noch einmal richtig abliefern. Die letzten drei Spiele gegen die Gäste aus Hessen haben die Schanzer allesamt verloren. Dieser Trend sollte endlich gestoppt werden.

Klares Ziel also, doch auf dem Platz ist davon erst einmal nichts zu sehen. Die ersten 15 Minuten verschliefen die Dukes komplett, wie so oft in dieser Saison. Marburg spielte mit viel Risiko und setzt auf das Überraschungsmoment: Die Mercenaries spielten schon früh im Match vierte Versuche aus. Mit Erfolg: Kurz vor der Halbzeit stand es bereits 0:20 aus Sicht der Herzöge. Doch die Mannschaft bewies Moral. Mitte des zweiten Viertels fingen auch die Dukes an, Football zu spielen. Und kommen vor der Pause tatsächlich noch ran. In knapp vier Minuten die Herzöge mit 17 Punkten. 17:20 zur Pause.

Im dritten Viertel drehten die Dukes das Spiel komplett. 30:27. Doch die Mercenaries hatten eine Antwort. Fünf Minuten vor Schluss Marburg mit der 34:30-Führung. Und die brachten die Gäste über die Zeit. Wieder einmal verlieren die Dukes unglücklich und äußerst knapp. Symptomatisch für die ganze Saison. Insgesamt zieht Headcoach Eugen Haaf trotzdem ein positives Fazit.