Saisoneröffnung ERC Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Endlich wieder Eishockey: Nach der langen Sommerpause hat der ERC Ingolstadt am Samstag die neue Saison eröffnet – mit Familienfest, Mannschaftspräsentation, Autogrammstunde und Show-Training. Mit dabei: die insgesamt acht Neuzugänge. Ab kommender Saison an Bord: sechs Angreifer und zwei Verteidiger. Zeigt: die Panther möchten vor allem ihre Offensive beleben. Nicht zuletzt weil nach dem Karriereende von Laliberte ein Stürmer überraschend weggebrochen ist. Das klare Ziel: mehr Tore.

Jerry D’Amigo, Jordan George, Tim Wohlgemuth, Tyler Kelleher, Vili Sopanen und Pat Cannone sollen offensiv Akzente setzen. Sportdirektor Larry Mitchell schätzt Cannone vor allem wegen seiner Balance im Spiel. Mit Vili Sopanen haben die Verantwortlichen einen Allrounder verpflichtet, der sowohl Passgeber als auch Torjäger ist. Die Abwehr wird verstärkt mit den beiden Ex-Straubingern Colton Jobke, dem Mann für’s Grobe und Maury Edwards, einem direkt schießenden Verteidiger.

Der Königstransfer für Sportdirektor Mitchell ist aber Ville Koistinen. Mit dem Finnen wollten die Panther unbedingt verlängern. Dass der Top-Verteidiger zwei weitere Jahre in Ingolstadt bleibt: ein Riesenerfolg. Im Trainingslager in Südtirol von 20. bis 27. August haben jetzt dann alle Spieler Zeit, sich gegenseitig näher kennenzulernen. Schließlich gilt es gerade gegen Ende der Saison, als ein Team auf dem Eis zu stehen.