Reaktionen SV Darmstadt – FC Ingolstadt 04

Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt 04 behält weiterhin die Rote Laterne in der Zweiten Fußball-Bundesliga. Auch unter dem neuen Trainer Jens Keller kamen die Schanzer am Samstag beim SV Darmstadt trotz früher Führung per Elfmeter durch Lezcano (2.) am Ende nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Damit warten die Ingolstädter nun schon seit zwölf Spielen auf einen Sieg.
Und erneut standen sich die Schanzer selbst im Weg. Denn der bereits vierte Platzverweis in dieser Saison für Röcher (Gelb-Rot / 63.) nicht nur Ligaspitze, sondern auch mit ein Grund für eine Wiederbelebung der Darmstädter Hoffnungen. Und nach einem umstrittenen Elfmeter für die Lilien kassierten die Ingolstädter kurz vor Schluss durch Kempe den Ausgleich (83.).
FC-Trainer Jens Keller deshalb am Tag danach mit gemischten Einstands-Gefühlen. „Ausschlaggebend waren natürlich der Platzverweis und der unberechtigte Elfmeter gegen uns. Die Gelb-Rote Karte war natürlich einfach nur dumm. Ich hatte das Thema schon gleich als ich gekommen bin angesprochen, deshalb ist es besonders ärgerlich. Aber das weiß Röcher auch selbst am besten. Der Elfmeter war dann natürlich auch noch eine klare Fehlentscheidung. Aber der Punkt ist dennoch positiv. Vor allem die Art und Weise wie wir aggressiv in Unterzahl verteidigt haben. Natürlich müssen wir spielerisch noch nachlegen, aber das kommt mit der Zeit und mit Erfolgserlebnissen“, weiß Keller, dass diese in den beiden Heimspielen vor der Winterpause gegen Heidenheim und Regensburg folgen müssen – denn mit neun Punkten aus 16 Spielen ist die Lage beim Tabellenschlusslicht schon mehr als bedrohlich.