Reaktionen FC Ingolstadt – 1. FC Köln

Ingolstadt (intv) Mit der zweiten Niederlage in Folge rutscht der FC Ingolstadt 04 wieder auf einen direkten Abstiegsplatz. Gegen Tabellenführer 1. FC Köln zeigten die Schanzer vor über 11.000 Zuschauern am Sonntag-Nachmittag zwar eine couragierte Vorstellung, standen am Ende aber mit leeren Händen da. Die Hauptschuldigen für die unglückliche 1:2-Heimpleite waren auf Ingolstädter Seite schnell ausgemacht. „Ich bin kein Trainer, der über die Schiedsrichter schimpft, sondern suche immer erst die Hauptschuld bei uns. Aber wenn drei strittige Elfmeter-Entscheidungen alle gegen uns gepfiffen werden, das habe ich als Trainer so noch nie erlebt. Selbst der vierte Offizielle hat sich bei mir entschuldigt, was der Schiri da gepfiffen hat“, konnte sich FC-Trainer Jens Keller selbst am Tag danach kaum beruhigen. Einen Foulelfmeter gegen die Ingolstädter, der knapp außerhalb des Straufraums war, nutzte der Tabellenführer zur Führung, zwei durchaus mögliche Elfmeter für die Ingolstädter gaben die Unparteiischen dagegen nicht. „Das ist natürlich mehr als ärgerlich. Natürlich müssen auch wir ganz einfach unsere Chancen besser nutzen. Aber die Jungs haben bis auf die Chancenverwertung alles gut gemacht“, zeigte sich Keller mit der Vorstellung gegen Köln zufrieden – am Ende stehen die Schanzer aber wieder mit leeren Händen da und rutschen auf Tabellenplatz 17 ab.