Reaktion FC Ingolstadt – Jahn Regensburg

Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt 04 hat einen versöhnlichen Jahresabschluss verpasst und muss als Tabellenschlusslicht in der Zweiten Bundesliga überwintern. Am Samstag-Nachmittag haben die Schanzer das Donau-Derby gegen Jahn Regensburg mit 1:2 (1:1) verloren und warten damit nun schon seit 14 Spielen auf einen Sieg.
Auch unter dem dritten Trainer in dieser Spielzeit, Jens Keller, stehen die Ingolstädter mit zehn Punkten aus 18 Spielen ganz unten im Tabellenkeller.
Einziger Trostpunkt und rettender, schwar-roter Strohhalm in der Krise: Nicht-Abstiegsrang 15 ist weiterhin nur drei Punkte entfernt.
„Das ist ja das Verrückte, dass trotz der Ausbeute von nur zehn Punkten einige andere Teams noch in greifbarer Nähe sind. Wir werden in der Winterpause etwas machen müssen, aber wir brauchen Verstärkungen, die uns auch weiterhelfen. Und es ist ganz klar die Mannschaft gefordert, nach dem Trainingslager und der Wintervorbereitung alles zu geben, dass wir doch noch irgendwie die Klasse halten“, nimmt FC-Vorstandsvorsitzender Peter Jackwerth den Kader in die Pflicht.