Rathaus in Orange

Ingolstadts Rathaus ist gestern in Orange erstrahlt.
Damit will die Stadt ein Zeichen setzen gegen Gewalt an Frauen. Initiatoren der Aktion sind die beiden Gleichstellungsbeauftragten Barbara Deimel und Anja Assenbaum.
Grund für die Illumination ist der heutige Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen.
Oberbürgermeister Christian Lösel drückte gemeinsam mit den Initiatorinnen den Startknopf für die orangen Lichtspots.
Nicht wegsehen, sondern Anzeichen von Gewalt wahrnehmen und Hilfen anbieten, Bewusstsein dafür wollen die Gleichstellungsbeauftragten damit schaffen. Denn die Zahlen sind erschreckend:
40 Prozent der Frauen in Deutschland haben seit ihrem 16. Lebensjahr Gewalt erfahren. Beinah jede Zweite.
Viele Ingolstädter waren mit orangefarbenen Accessoires gekommen, um ihre Solidarität auszudrücken. Auch orange Armbänder wurde gegen Spenden verteilt. Sie kommen dieses Jahr dem Verein Wirbelwind zu Gute, eine Beratungsstelle für sexualisierte Gewalt.