Prozess gegen Reichsbürger

Nürnberg / Roth (intv) Vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth läuft seit dieser Woche der Prozess gegen einen Reichsbürger aus Georgensgmünd im Landkreis Roth. Der Angeklagte soll im Oktober vergangenen Jahres einen SEK Beamten getötet haben. Das Sondereinsatzkommando hatte zuvor das Wohnhaus des Mannes gestürmt, um seine Waffen zu beschlagnahmen. Der Angeklagte soll sich daraufhin schwer bewaffnet verschanzt haben. Laut Staatsanwaltschaft habe er dann elf Schüsse abgefeuert, vier SEK Beamte wurden bei dem Einsatz verletzt, ein 32-Jähriger Polizist starb. Die Zeugenaussagen der Polizisten haben die Anklage heute gestützt. Der Angeklagte nimmt von seinem Schweigerecht Gebrauch. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 49-Jährigen Mord und versuchten Mord in zwei Fällen sowie gefährliche Körperverletzung vor.