Problem bei Strassenneubau – Stadt Neuburg überplant Privatgelände

Neuburg (11/05/17) Seit 2005 ist eine mögliche bahnparallele Trasse nahe dem Neuburger Bahnhof im Flächennutzungsplan eingezeichnet, das Gelände der Deutschen Bundesbahn stand jahrelang zum Verkauf. Eine Belastung des Areals mit möglichen Altlasten war mit ein Grund warum die Stadt das Gelände nicht kaufte. Anfang 2014 griff das Unternehmen „Integral – soziale Dienste“ zu, betreibt dort bisher eine Werkstätte. Das Unternehmen hat inzwischen eine Planung entwickeln lassen, die unter anderem eine Bebauung mit Sozialwohnungen vorsieht, ein Parkhaus neben dem Bahnhof wäre mit auf dem Plan, sowie ein Kulturzentrum. Mit dem Bau der neuen Paul-Winter Realschule braucht die Stadt jetzt eine alternative Trasse zum Sehensander Weg – die Pläne Integra`s wären dabei vom Tisch. Stadt und Firma haben jetzt ein Problem, das es zu lösen gilt.