Polizeieinsatz in Asylunterkunft eskaliert

13.09.2017 (intv) Ein Polizeieinsatz in der Asylbewerberunterkunft an der Manchinger Straße in Ingolstadt ist eskaliert. Erst ein Großaufgebot der Polizei konnte gestern Abend die aufgeheizte Situation beruhigen. Eine Polizeistreife war wegen einer Körperverletzung zwischen zwei Bewohnern der Unterkunft im Einsatz. Als die Beamten einen der beiden in Gewahrsam nehmen wollten, mischten sich rund 50 weitere Bewohner ein und griffen die Beamten an. Sie wollten den Abtransport des Mannes verhindern. Dabei schlugen sie mit Fäusten auf den Streifenwagen ein, traten nach einem Polizisten und blockierten den Fahrweg. Die Polizei setzte Pfefferspray ein. Dabei erlitten Polizisten und Securitymitarbeiter sowie mehrere Asylbewerber Augenreizungen. Ein Säugling fiel in der Auseinandersetzung auf den Boden und wurde vorsorglich in eine Klinik gebracht. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Körperverletzung, versuchter Gefangenenbefreiung und Landfiredensbruch.