Parsberger Burgweihnacht

Weihnachtsmärkte verstehen es prächtig, mit Düften und Lichterglanz eine romantische Stimmung zu zaubern. Kommt auch noch der Schnee dazu und die festlich geschmückten Buden stehen im Schatten einer Burg, dann glänzen nicht nur die Kinderaugen. Bereits zum zehnten Mal wurde an diesem Wochenende die Parsberger Burgweihnacht gefeiert. Tausende Besucher stimmten sich unter den markanten Zwiebeltürmen ein, auf die beginnende Adventszeit. Die Burgweihnacht, organisiert von dem „Budenwichtl-Team“ um Andreas Schmid, feierte heuer ihren 10. Geburtstag und damit ein kleines Jubiläum. Das Parsberger Christkind Simone war am Sonntagnachmittag ganz Ohr für die Weihnachtswünsche der Kinder und verteilte süße Leckereien. An 32 festlich geschmückten Buden gab es alles was das Herz von Weihnachtsmarktbesuchern höher schlagen lässt, von gebrannten Mandeln, bis hin zum dampfenden Glühwein. Natürlich kam auch das Kunsthandwerk, mit vielen Geschenkideen zur Vorweihnachtszeit nicht zu kurz. Wer die Parsberger Burgweihnacht versäumt hat, am zweiten Adventswochenende findet erneut eine Burgweihnacht auf der Burg Lupburg statt.