Ölfilm auf Donau entdeckt

Große Aufregung gab es heute an der Ingolstädter Donaustastufe. Aus einem Zuflusskanal rund 100 Meter unterhalb fliest nämlich noch immer ein Ölfilm in die Donau. Woher genau es kommt, konnte noch nicht festgestellt werden. Passanten bemerkten die Verunreinigung des Wassers und schlugen Alarm. Die Feuerwehr hat eine sogenannte Ölsperre errichtet und filter das Wasser. Die Ermittlungen zur Verschmutzung haben die Wasserschutzpolizei und das Umweltamt aufgenommen. Nach Angaben des Einsatzleiters der Berufsfeuerwehr Ingolstadt Stefan Müller besteht aber weder für Vegetation, noch für Tiere Gefahr, da die Menge des Öls zu gering sei. Als Vergleich, ein Tropfen Öl genügt, um das Wasser einer ganzen Badewanne zu verschmutzen.