Nürnberg – ERC Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Der ERC Ingolstadt hat in der DEL ein perfektes Sechs-Punkte-Wochenende abgeliefert – und das auf fremden Eis. Nach dem 2:1-Erfolg bei den Kölner Haien legten die Panther am Sonntag einen 4:3-Derbysieg bei den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg nach.
Nach der frühen Führung für die Ingolstädter durch Colton Jobke (6.) konnten die Ice Tigers das Spiel im zweiten Drittel zunächst drehen. Ausgerechnet Ex-Panther Brandon Buck (28./36.) und Chris Brown (31.) brachten die Hausherren in Front.
Aber im letzten Drittel zeigten die Panther Moral und vor allem Killerinstinkt.
Der zuletzt von Trainer Doug Shedden noch zum Zuschauen verurteilte Petr Taticek (46.) und Youngster Tim Wohlgemuth mit seinem ersten DEL-Treffer (47.) stellten auf 3:3, das entscheidende 4:3-Siegtor war ERC-Topscorer Mike Collins vorbehalten (52.), wodurch die Panther nach nun drei Siegen in Folge in der Tabelle auf Platz Drei vorrücken.