Next Stop: San Diego

Einer der jüngsten Piloten allerzeiten bestreitet am Osterwochenende sein nächstes Kunstflug-Rennen beim Red Bull Air Race – und er kommt aus unserer Region.

Der Eichstätter Florian Berger geht am Ostersonntag in San Diego an den Start.
Nachdem sich der 28-Jährige beim ersten Rennen in der Saison in Abu Dhabi Silber geholt hat, will Florian Berger nun wieder aufs Treppchen fliegen. Die spektakuläre Aussicht über die Pazifikküste wird der Kunstflieger allerdings nicht genießen können, vielmehr muss er sich auf den Parcour aus 25 Meter hohen aufgeblasenen Pylonen konzentrieren. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 400 km/h und Fliehkräften von bis zu 10 G muss Berger umgehen.
Seit seinem 13. Lebensjahr sitzt der mittlerweile 28- Jährige im Cockpit. Seine ersten Flugversuche absolvierte er am Frauenberg und ist aktives Mitglied beim Fliegerclub Eichstätt. Es ist seine dritte Saison beim Red Bull Air Race in der Challenger-Klasse.
Nach Amerika geht für den Eichstätter Anfang Juni dann nach Japan.