Neues vom Finanzskandal in Eichstätt: Zweiter Beschuldigte aus U-Haft entlassen

Entlassung aus U-Haft. Der Finanzskandal des Bistums Eichstätt sorgt seit Monaten für Diskussionsstoff. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft bestätigt, dass der zweite Beschuldigte, ein US-Immobilienentwickler, aus der U-Haft entlassen wurde. Die Gründe für die Freilassung wurden nicht genannt. . Bereits vor zwei Wochen durfte der frühere stellvertretende Finanzdirektor des Bistums die U-Haft verlassen. Der Vorwurf: die beiden Männer sollen rund 60 Millionen Dollar aus dem Bistumsvermögen in größtenteils ungesicherte US-Kredite gesteckt haben. Die Ermittlungsbehörde verfolgt weiterhin die Vorwürfe der Untreue, Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr und Bestechung.