Neues in der Klinikums-Affäre

Ingolstadt (intv) Die Klinikums-Affäre zieht weitere Kreise. Medienberichten zufolge, sollen zwei leitende Mitarbeiter beurlaubt worden sein. Hierbei handele es sich um den Pressesprecher und die Leiterin der Rechtsabteilung des Ingolstädter Klinikums. Sie hätten eng mit dem früheren Geschäftsführer Heribert Fastenmeier zusammengearbeitet. Mittlerweile sind elf Personen in die Affäre verstrickt, erklärte Wolfram Herrle, Leitender Oberstaatsanwalt, gegenüber intv. Fastenmeier war wegen dem Verdacht auf Untreue von seinem Geschäftsführerposten zurückgetreten.