Neue Stolpersteine in Neumarkt verlegt

Neumarkt (intv) Stolpersteine sollen Menschen nicht zum stolpern, wohl aber zum Innehalten bringen. Mit goldglänzenden Schriftzügen versehen, erzählen sie in Kurzform die Geschichte der Menschen, die in den Häusern gelebt haben, bevor sie Opfer wurden des Nationalsozialismus. Am Montag wurden in Neumarkt und Sulzbürg weitere Stolpersteine verlegt, 5 davon erinnern an die Familie Haas. Zur feierlichen Verlegung der Stolpersteine durch den Künstler Gunter Demnig, war Myrna Haas, die Witwe des Überlebenden Ernest Haas, mit ihren Söhnen von New Jersey nach Neumarkt gereist, um damit ein Zeichen zu setzen, gegen das Vergessen. Insgesamt 61.000 Steine wurden in Deutschland und 21 weiteren europäischen Ländern bereits verlegt, verbunden mit dem Wunsch, dass mit den kleinen goldglänzenden Gedenktafeln vor den Häusern, die Erinnerung an die Menschen die darin gelebt haben, wieder lebendig wird.