Nachtrag Gien-Wahl

Gut eineinhalb Jahre war sie Interimspräsidentin der Katholischen Universität Eichstätt Ingolstadt. Offensichtlich hat Gabriele Gien ihren Job ordentlich gemacht. Seit heute nachmittag ist die 54jährige Literaturprofessorin nun auch gewählte Präsidentin der Uni. Schon im ersten Wahlgang konnte sie sich gegen den einzigen Gegenkandidaten durchsetzen. Der Kieler Astrophysiker Wolfgang Duschl hatte aber nur Außenseiterchancen gegen die Eichstätterin. Damit kann Gabriele Gien ihren Konsolidierungkurs fortsetzen. Der führte unter anderem zu einer Aufstockung der jährlichen Finanzmittel um 5,5 Millionen Euro sowie weiteren drei Millionen Euro aus Fördermitteln des Freistaats. Ihre Amtszeit beginnt am 1. Oktober und dauert fünf Jahre.